5. April, US-Botschaft in Moskau: Mit diesen Bussen verlassen vermutlich US-Diplomaten Russland. Bildrechte: dpa

Prom White Damen Peeptoes Heel Elobaby Strass Klassische Heels Plateau 38 Hochzeitsschuhe 9 K tzchen Pumps 7OwqdwCxg

Das Reisen ist ein wichtiger Bestandteil der Diplomatie. Normalerweise - denn derzeit sind zwischen Russland und westlichen Staaten viele Diplomaten mit ihrem ganzen Hab und Gut unterwegs. Nach dem mutmaßlichen Giftanschlag auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal am 4. März verwaisen die russischen Einrichtungen in den USA, Großbritannien und anderen westlichen Ländern, im Gegenzug werden in Russland die Vertretungen dieser Staaten immer leerer.

5. April, US-Botschaft in Moskau: Mit diesen Bussen verlassen vermutlich US-Diplomaten Russland. Bildrechte: dpa
chelriemen F��r Nacht Damen Sandalen Strass Bar 37 Heel Elegante 5 M Frauen Purple High UK Mid Club Hausschuhe 4 dchen Kn Sommer 6xPY6vq

Am 5. April 2018 verließen allein 60 US-Diplomaten Russland. Das US-Konsulat in Sankt Petersburg wurde geschlossen. Bereits am Wochenende davor waren die ausgewiesenen russischen Diplomaten in ihre Heimat zurückgekehrt, darunter auch vier aus Deutschland.

Russland reagiert mit Zahn-um-Zahn-Strategie

Die Bilder ähneln sich: Hier kommen russische Diplomaten mit ihren Familien zurück und verlassen den Flughafen Wnukowo bei Moskau. Bildrechte: dpa

K Plateau Pumps Heels Peeptoes White 9 Elobaby Klassische Damen tzchen Prom Hochzeitsschuhe Heel 38 Strass Nach der Vergiftung von Skripal am 4. März 2018 wiesen 25 westliche Staaten und die NATO bisher 150 russische Diplomaten aus. Allein die britische Regierung hatte 23 Vertreter des Landes verwiesen. Premierministerin Theresa May sagte, dass es sich bei diesen Personen nach Einschätzung der Geheimdienste um Agenten handele. Als Gegenzug verwies Russland genauso viele Diplomaten des Landes. Die USA schickte 60 russische Diplomaten zurück und kündigte die komplette Schließung des russischen Konsulats in Seattle an, weil dieses für Spionageaktivitäten gegen eine nahegelegene U-Boot-Basis sowie gegen die Fabrik des Flugzeugherstellers Boeing genutzt werde, hieß es zur Begründung. Russland reagierte mit dem Verweis von 60 US-Diplomaten und der Schließung des Generalkonsulats in Sankt Petersburg.

Elf EU-Länder ziehen nicht mit

Österreichs Kanzler Kurz will Brückenbauer in der aktuellen großen Krise mit Russland sein. Bildrechte: dpa

Es ist ein Schachspiel der Nationen, doch nicht alle Mitgliedsländer der EU und der NATO machen dabei mit. Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz lehnt die Ausweisung von Diplomaten im Fall Skripal ab und begründet dies so: "Wir haben uns entschieden, das nicht zu tun, weil wir der Meinung sind, dass es wichtig ist, Dialogkanäle aufrechtzuerhalten."

Auch Bulgarien weist keine Diplomaten aus. Sofia und Moskau unterhalten wichtige Geschäftsbeziehungen. Als offizielles Argument wird die aktuelle Präsidentschaft der Europäischen Union angeführt, die Neutralität verlange. "Saddam Hussein wurde beschuldigt, chemische Waffen zu benutzen, dann hat Tony Blair sich entschuldigt, aber die Folgen dieser Angelegenheit sind für uns heute weiter spürbar," so Boyko Borissov, der Ministerpräsident von Bulgarien.

Weitere Länder, die sich an der Ausweisung von Diplomaten nicht beteiligen, sind Italien, Belgien, Zypern, Griechenland, Malta, Irland, Portugal, Slowenien und die Slowakei.

Welche Wege gibt es aus dem diplomatischen Krieg?

Viele Russland-Experten unterstützen die Haltung der elf EU-Länder, die sich nicht an der gemeinsamen Aktion beteiligen. So sagte Gerhard Mangott, der an der Universität Innsbruck lehrt, im Deutschlandfunk: "Kanzler Kurz versucht, Russland aus der Isolation gegenüber dem Westen zu führen und den Dialog wieder zu intensivieren. Es war je geradezu ein Problem, dass die erste Sanktionsstufe der EU gewesen war, den institutionalisierten Dialog mit Russland abzubrechen. Aber gerade in Krisenzeiten sollte man mehr miteinander sprechen und nicht weniger."

Sandalen Light Lackleder Hausschuhe Sandaletten Glattes Sandaletten Lack Schuhe 34 Schlappen L0514 KJJDE Pantoletten WSXY Damenschuhe Grey B1OEqw

Auch Horst Teltschik, der früherer Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz und politischer Berater von Helmut Kohl, verweist auf andere Mittel, um der Krise beizukommen. "Wir brauchen keine neuen Ideen, sondern das, was vorhanden ist, müssen wir nutzen - die vorhandenen Instrumente, die wir in den 90er-Jahren entwickelt haben." Teltschik sieht die Rolle des Vermittlers beim Russland-Rat der NATO und der OSZE, deren jährliche Außenminister-Konferenz dazu einberufen werden sollte.

Der Fall Skripal

kapit Gr e n 45 Hausschuhexperte HAFLINGER 54qwxBpt5

Großbritannien und andere westliche Staaten machen die russische Regierung für den mutmaßlichen Giftanschlag auf Skripal und seine Tochter im englischen Salisbury verantwortlich. Der Kreml weist die Vorwürfe entschieden zurück. Skripal befindet sich weiterhin in einem lebensbedrohlichen Zustand im Krankenhaus, seiner Tochter geht es inzwischen etwas besser.

Aufgeklärt ist der Fall bis heute nicht. Skripal und seine Tochter waren am 4. März nach einem Restaurantbesuch in Salisbury auf einer nahegelegen Parkbank in einem lebensbedrohlichen Zustand aufgefunden worden. Wenig später zeigte auch der Polizist, der die beiden gefunden hatte, Vergiftungserscheinungen. Fest steht lediglich, dass alle drei mit dem sehr aggressiven Nervengift Nowitschok in Kontakt gekommen waren. Nowitschok wurde während des Kalten Krieges in der Sowjetunion hergestellt. Das Forschungszentrum des britischen Verteidigungsministeriums gab am Mittwoch aber bekannt, dass die Herkunft des in Salisbury eingesetzten Gifts nicht eindeutig nachgewiesen werden könne. Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja berief daraufhin in New York eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates für diesen Donnerstag ein. Das Gremium solle sich mit den britischen Vorwürfen befassen, dass die Regierung in Moskau hinter dem Anschlag stecke, sagte er.

(dpa/AFP/bb/pkl)

Über dieses Thema berichtete MDR Aktuell auch im: Radio | 05.04.2018 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. April 2018, 07:00 Uhr